Der Duft von Lavendel

Lavendel

(botanisch: Lavándula angustifólia)

„let it be, lass es geschehen, lass es sein – lass das Leben Sein anstatt dich dauernd einzumischen.“

Warum wir den Duft des Lavendel so lieben

Es gibt zahlreiche ätherische Lavendelöle, manche Kopfkissen enthalten Lavendelblüten, viele Salben und Seifen sind mit Lavendelessenz angereichert. Die meisten von uns lieben den Duft von Lavendel. Es ist aber weit mehr als nur angenehmer Wohlgeruch, was uns am Lavendel so verzaubert. Als ich mich näher auf die Pflanze einließ war ich überwältigt von der Welt, die sich mir erschloß….

 

Würde das Pflanzenwesen durch mich sprechen, was hätte es zu sagen?

“When there is an hour of darkness, let me be to come to you, singing words of freedom, let it be, let it be…….

 Wenn du einmal traurig bist, lass mich dir ganz nahe sein, singe ich ein Lied des Friedens, auf das alles sei, alles sei. Bedecke deine Lippen mit dem Tau der Sterne, ich berühre deines Herzens Wärme, ganz bis auf den Grund. Denn der Schmerz zeigt nie die letzte Wahrheit, er weiß nur nicht zu sein. Für die Liebe ist des Herzens Reinheit das einzig Wahre, nicht die Pein.

Mein lila Mantel gibt dir Schutz und Ruhe wie die Wiege eines kleinen Kindes. Eingehüllt in zartes Lila, aufgefüllt mit tiefem Blau, sei gegrüßt in deinem Reiche, sei behütet und beschützt! Ich gewähre dir die Freiheit, losgelöst von altem Kummer, den Schmerz zu spüren der bei dir ist, nur für dich, für deinen Segen. Denn ich kann verwandeln Leid in Freude, Schmerz in Wonne, verwandle jede aufrichtige Sorge. In meinem Lichte kannst du tief und grundlos ehrlich sein, darfst du Ausdruck geben deinem Schein. Die schönste Blume mag dich nicht verzaubern siehst du nur die Dornen die sie ziert. Des Lebens Ganzheit ist es, was sich tief aus dir heraus, ins Lebendige gebiert.

Ach violett, violett ist einfach nur mein Werkzeug, ein Werkzeug dich in Untiefen zu führen, auf dass du merkst dass du getragen wirst von eben diesem jenen, von dir selbst. Mehr tu ich nicht, mehr braucht es nicht – let it be.

 

Meine Begegnung mit dem Pflanzengeist

Sehr schnell vom Geist des Lavendels berührt sah ich eine weibliche Gestalt, deren violettes Kleid im Winde flatterte. Der Geist kam näher und legte mir einen Purpurmantel um, worauf ich mich augenblicklich ganz ruhig und angenehm entspannt fühlte. Zuvor machte ich mir noch tausend Gedanken, was ich denn heute noch so alles zu tun und zu erledigen habe. Aber als ich da saß mit dem Mantel um, war, als ob mich ihr violettes Licht vollkommen einhüllt und das „Denken“ verblasst. Ich kam immer mehr bei mir an, hörte das Zirpen der Grillen, spürte das Gras unter meinen Füßen, bemerkte den vorbeihuschenden Fasan, das Vogelgezwitscher, die Sonne auf meiner Haut. So ward ich eingehüllt in violettfarbenes Licht. Ich fühlte mich beschützt und sehr ausgeglichen, harmonisch und geborgen. Keine Sorge, keine hitzigen Gedanken und Pläne.

Irgendwann begann ich leisen Gesang wahrzunehmen, eine Frauenstimme, als ob der Geist des Lavendels mir was vorsingen würde, ganz sanft und wunderschön beruhigend. Der Fokus richtete sich auf meinen Kehlkopf und ich hatte den Impuls zu singen und begann die Töne aus mir zu entlocken, die ich gerade „empfing“. Es war ein wunderschönes Lied und Tränen kullerten mir übers Gesicht. Es war tiefste Berührtheit, Traurigkeit und Freude zugleich. Ich erfuhr wie heilsam Tränen sind. Tränen sind zum Ausdruck gebrachter Schmerz, der die Seele reinigt.

Und irgendwann vernahm ich das Lied „Let it Be“ von John Lennon und wieder war ich zutiefst berührt.

In einem Moment, wo alles verloren, alles zerstört und hoffnungslos erscheint, begegnet uns die Heiligkeit des Lebens und flüstert uns zu – „let it be, lass es geschehen, lass es sein, lass los“. Und dann geschehen Wunder, dann wird aus Wissen Weisheit und aus Schmerz Liebe.

 

Wie der Lavendel Deinen Garten bereichert

Lavandula angustifolia (3 von 3)

Blüte des Lavendels

Der Lavendel harmonisiert Deinen Garten, gleicht spannungsgeladene Schwingungen aus und beruhigt gewissermaßen die Atmosphäre.

Wir setzen beispielsweise gerne Lavendel zu Rosen, obwohl sie unterschiedliche Standortansprüche haben, Warum?

Die Schwingung der Rose ist eine sehr, sehr kraftvolle, sehr eigenwillige und gleicht bisweilen der einer Operndiva. Sie ist durchdrungen von der Kraft der Gegensätze, die sich in den aggressiven Dornen und zugleich den lieblichen Blüten zeigt. Der Lavendel dazu gleicht aus und hebt diese „Spannung“ auf, er harmonisiert. Und deshalb passen die beiden letztendlich so wunderbar zusammen ;).

 

Was der Lavendel für Dich tun kann

 

Auf der geistig-seelischen Ebene

  • Er entspannt und beruhigt Deinen Geist

Er „coolt down“, dämpft also das „Feuer“ Deiner Gedanken. Das hilft Dir dabei Dich richtig gut zu entspannen.

  • Er vermittelt Dir Ausgeglichenheit

Er bringt Dich in Balance und führt Dich zurück in Deine Mitte. Er verhilft Dir vom Alltagsrad runterzukommen und Dich wieder auf das Wesentliche zu besinnen. Ich selbst empfinde ihn als sehr stark harmonisierend!

  • Er hüllt Dich in schützendes Purpurviolett

Den Duft des Lavendels zu inhalieren und sich bewusst mit ihm zu verbinden, ist, wie wenn man einen schützenden Mantel aus tiefem Purpurviolett umgehängt bekommt. Und dieses Licht erdet Dich gleichermaßen wie es Dich mit dem Himmel verbindet. Das gibt Dir Schutz und Geborgenheit.

  • Er hilft Dir Gefühle zu transformieren

Der Lavendel füllt Dich durch und durch mit violettem Licht auf. Dieses Violett dringt sehr tief und bringt so manche „verborgene“ Gefühle hoch, die aber, sobald sie an der Oberfläche sind, sich verflüchtigen – so ähnlich wie Luftblasen, die an die Wasseroberfläche gelangen. Mir kullerten immer wieder Tränen übers Gesicht, aber das mag sich bei jedem anders ausdrücken.

Auf der körperlichen Ebene

  • Er wirkt beruhigend auf Nerven und Lunge

Lavendelblüten beruhigen nicht nur das Zentralnervensystem sondern auch das Nervensystem der Luftröhre.

Der Geruch des Lavendels ging bei mir sehr schnell in den Kopf und beruhigte augenblicklich. Es ist, als schaltet meine Denkzentrale in den Bildschirmschonermodus um und lässt eine Pause zu.

In den Lungen spürte ich seine Heilkraft als tiefen, freien Atem, als ob jede meiner Zellen losließ, Atmung „geschehen“ ließ. Wie Seeanemonen im Wasser, deren Tentakeln im Rhythmus der Meeresströmung tanzen, ganz im Vertrauen von der Kraft des Ozeans bewegt zu werden.

  • Er fördert das Einschlafen

Er ist wesentlicher Bestandteil von schlaffördernden Teemischungen. Sehr beliebt sind Lavendelblüten als Schlafkissenfüllungen, zusammen mit Hopfen und Melisse.

  • Er wirkt körperlich ausgleichend

Ein Lavendelbad bekommt Hypotonikern (Menschen mit zu niedrigem Blutdruck) besonders gut. Sie werden dadurch erfrischt.

Überreizte Menschen hingegen bringt das Lavendelbad Beruhigung und Entspannung.

Der Lavendel ist eine hervorragende Pflanze zur Unterstützung bei Burn Out bzw. zur Burn Out – Prävention.

Seine ausgleichende und beruhigende Wirkung nahm ich auch im Bereich der Sexualität wahr. Frauen vermag er dabei zu unterstützen sich leichter zu öffnen und ganz das empfangende Prinzip zu sein. Bei Männern kühlt er das „innere“ Feuer, so dass sie das „Ganze“ auch gemächlicher und entspannter angehen dürfen;)

  • Er hält Dir Ungeziefer fern

Neben seiner medizinischen Verwendung dienen die Blüten seit Langem auch zum Fernhalten von Motten und Ungeziefer in Kleiderschränken.

Lavandula angustifolia (2 von 3)

Lavandula angustifolia – Lavendel im Garten

 

 „Vergessenes Wissen“ – was sie für unsere Vorfahren bedeutete

  • Aus dem „Kloster der Barfüßigen Nonnen der Armen“ gab es eine Liste mit Kräutern, die verboten waren, weil sie aphrodisisch sind. Unter Pfeffer, Muskatnuß und Rosmarin, war auch Lavendel zu finden. (Lexikon der Liebesmittel, Christian Rätsch, Claudia Müller-Ebeling). Verantwortlich dafür sind die sogenannten ihn ihm enthaltenen Hydroxycumarine.

Wo er wächst

Er ist grundsätzlich eine mediterrane Pflanze der Felssteppen, wo man ihn neben Salbei und Rosmarin antrifft. Bei uns wird er seit altersher in den Gärten kultiviert und hat sich gelegentlich verwildert.

Ja, ich muss sagen für mich selbst waren einige Dinge neu, die ich im Gespräch mit dem Lavendel erfahren habe, obwohl ich ihn zu tausenden in den Gärten anpflanzte. Ich schätze ihn jedenfalls jetzt noch viel mehr! Jetzt frage ich mich natürlich: Wie hat sich der Lavendel bis jetzt wohl Dir mitgeteilt?

Ich freu mich auf Dein Kommentar!

Alfred Zenz, Seelengärtner

„Let it be“ von John Lennon:

Let it be

(by John Lennon)

When I find myself in times of trouble
Mother Mary comes to me
Speaking words of wisdom, let it be
And in my hour of darkness
She is standing right in front of me
Speaking words of wisdom, let it be

Let it be, let it be, let it be, let it be
Whisper words of wisdom, let it be

And when the broken hearted people
Living in the world agree
There will be an answer, let it be
For though they may be parted there is
Still a chance that they will see
There will be an answer, let it be

Let it be, let it be, let it be, let it be
Yeah, there will be an answer, let it be
Let it be, let it be, let it be, let it be
Whisper words of wisdom, let it be

Let it be, let it be, let it be, let it be
Whisper words of wisdom, let it be

And when the night is cloudy
There is still a light that shines on me
Shine on until tomorrow, let it be
I wake up to the sound of music
Mother Mary comes to me
Speaking words of wisdom, let it be

Let it be, let it be, let it be, let it be
There will be an answer, let it be
Let it be, let it be, let it be, let it be
Whisper words of wisdom, let it be

18 Kommentare
  1. Theresia Rajsek
    Theresia Rajsek says:

    Lieber Alfred,
    einfach schön, was du schreibst! Danke! HGabe Lust auf ein duftiges violettes Kleid bekommen! Der Lavendel gehört zu meinen Lieblingen!
    Herzliche Grüße!
    Theresia

    Antworten
    • Alfred Zenz
      Alfred Zenz says:

      Liebe Theresia, sieht so aus, als ob dich die Pflanzendeva des Lavendels inspiriert hat. Ich bin mir sicher das violette Kleid steht dir sehr gut:-) Danke fürs Teilen.

      herzliche Grüße, Alfred

      Antworten
  2. MARGIT
    MARGIT says:

    HALLO HERR ZENZ!
    ICH GRATULIERE IHNEN ZU IHREN TOLLEN WEBSITE ; BITTE MACHEN SIE SO WEITER!!
    FREUE MICH SEHR ÜBER IHRE MONALTICHEN INFORMATIONEN!
    SEHR BEEINDRUCKT; HAT MICH IHRE INFORMATION VOM LAVENDEL!
    HERZLCHE GRÜSSE MARGIT

    Antworten
    • Alfred Zenz
      Alfred Zenz says:

      Liebe Margit,
      Danke für Ihre wertschätzenden und unterstützenden Worte! Es ist eine sehr schöne Gabe, die sie haben, solche Gefühle mitzuteilen – motiviert mich:-)
      Danke!
      mit lieben Grüßen, Alfred

      Antworten
  3. Andreas
    Andreas says:

    Lieber Alfred, danke dir – hat mich berhrt – ich konnte deine Erlebnisse gut nachfuehlen – etwas sanfter zwar, aber als ob ich dein Erlebnis gehabt haette – ich durfte die Wirkung des Pflanzengeistes spueren. Ich danke dir mit einer ganz herzlichen Umarmung Andreas

    Antworten
    • Alfred Zenz
      Alfred Zenz says:

      Lieber Andreas,

      Das freut mich sehr, dass Du persönliche Bekanntschaft mit dem Lavendel gemacht hast:-) Als ich mit dem Lavendel im „Gespräch“ war, war ich völlig umfangen von Ruhe und Ausgeglichenheit und genoss diesen beinahe ekstatischen Zustand. Ist es nicht erstaunlich, wie leicht wir von etwas berührt werden können, wenn wir nur bereit sind uns dafür zu öffnen? Vielleicht liegt ja gerade darin da Geheimnis eines guten Lebens………

      Vielen lieben Danke für´s Teilen Andreas,

      ganz liebe Grüße, Alfred

      Antworten
  4. Monika Lemmermann
    Monika Lemmermann says:

    Lieber Alfred,
    es ist genau so, wie Du es beschrieben hast .. abends, wenn wir unser aufregendens Tagwerk beendet haben, sezten wir uns gerne auf unsere Terrasse. Umringt von üppig blühenden Beeten nehemen wir gaz besonders den Duft des Lavendels wahr, der im Beet zwischen den Rosen und in Töpfen neben Rosmarin und Salbei nahe unserem Sitzplatz wächst. Der würzig, blumige Duft dringt in unseren Geist und lässt das Tagesgeschehen in die Ferne rücken. Man wird innerlich still und nimmt plötzlich ganz deutlich das Leben um sich herum wahr .. das Summen der Hummeln .. das gezwischen der Vögel .. das Rauschen der Blätter im Kirschbaum .. und manchlal auch das Atmen des Partners, der ebenso still geworden ist.
    Danke lieber Alfred, dass Du uns das wieder ins Bewusstsein bringst und uns teilhaben lässt an einer zauberhaften Welt, die wir großteils verlernt haben bewusst wahr zu nehmen.
    Alles Liebe
    Monika

    Antworten
    • Alfred Zenz
      Alfred Zenz says:

      Liebe Monika,

      Deinen wunderschönen Worten kann ich kaum noch was anfügen. Es ist jedenfalls ein großes Geschenk, das du beschreibst, im Garten zu sitzen, innerlich ruhig zu werden und all das bewusst wahrzunehmen, was gerade da ist. Meistens vergessen wir das und meinen tatsächlich, das was morgen ist oder gestern war, sei gerade wichtiger als das Gezwitscher der Vögel oder das Summen der Bienen.

      Danke, das Du uns an Deinem wunderbaren Garten teilhaben lässt:-)

      herzliche Grüße, Alfred

      Antworten
  5. Christina
    Christina says:

    Einfach wunderschön! Ich bin so begeistert von deinen Feingefühl und wie du die Pflanzenwelt wahrnimmst!
    Danke das du deine Begabung mit uns teilst!

    Alles liebe Christina

    Antworten
    • Alfred Zenz
      Alfred Zenz says:

      Liebe Christina,

      Danke für die wertschätzenden Worte! Ich mache das sehr, sehr gerne und liebe meine „Arbeit“. Ich habe oft das Gefühl, wenn mir eine Pflanze im Garten oder in der Natur gerade besonders auffällt, dass sie sagt: „Hey, lass mich auch mal zu den Menschen sprechen, ich hab da einiges zu sagen!“ Ich glaube ein Teil des Bewußtwerdungsprozesses auf dem Planeten ist, das wir erkennen, das ALLES lebendig ist. Wie in einem Märchen, wo um Mitternacht plötzlich alles zum Leben erwacht……

      herzliche Grüße, Alfred

      Antworten
  6. Augustine
    Augustine says:

    Hallo Alfred!
    Schön, wieder von dir zu hören. Deine Worte bringen eine Schwingung zum klingen, getragen von tiefem Mitgefühl. Lavendel war eines der ersten Kräuter in meinem Garten. Er darf bei mir blühen, so dass auch die Bienen ihre Freude haben. Nur ganz wenig nehme ich für mich.
    Von den ätherischen Ölen ist Lavendel, der sich als erster in meiner Familie den Platz erobert hat.Ich liebe die Sorten, die so richtig schön dunkelviolett blühen, gemischt mit rosa blühenden Rosen,habe aber auch hellere Farben.Menschen, die zu mir kommen, werden schon bei der Einfahrt vom Lavendel begrüßt.
    Danke, lieber Alfred für deinen Beitag. Augustine

    Antworten
    • Alfred Zenz
      Alfred Zenz says:

      Liebe Augustine,

      Wow! Da bekommt man ja richtig Lust mal zu Dir in den Garten zu kommen und diesen Farb,- und Duftgenuss von Rose und Lavendel hautnah zu erleben. Zumindest klingt es für mich so, dass Du bereits eine lange und intensive Liebesbeziehung mit Deinem Garten und den ihm innewohnenden Pflanzen hast. Mag sein, dass ich mir das nur eingebildet habe, aber im Laufe meiner Karriere als Gartengestalter habe ich oft beobachtet wie Gartenbesitzer, die sich besonders an ihren Blumen und Sträuchern erfreuten, mit besonders reicher Blüte beschenkt wurden. So als ob die Pflanzenwesen vor „Freude“ strahlen, dass sie „geliebt“ werden……oder war das ganze umgekehrt? 🙂

      Danke für Deine bereichernden Worte,
      herzliche Grüße, Alfred

      Antworten
  7. michaela
    michaela says:

    Lieber Alfred!
    Danke für die lieben, herzliche und informative Zeilen.
    Du beschreibst den Lavendel so gut, dass ich ihn förmlich riechen und spüren kann.
    Ich liebe Lavendel und seinen Duft. Auch das Aussehen dieser wunderschönen Pflanze.
    Nächstes Jahr haben wir einen Garten und da werde ich ganz bestimmt Lavendel zu uns einladen.
    Danke dir von Herzen.

    Liebe Grüße
    Michaela

    Antworten
    • Alfred Zenz
      Alfred Zenz says:

      Liebe Michaela,

      Freut mich, dass das „Wesen“ des Lavendels Dich berührt hat und Du vielleicht schon mehr Kontakt mit ihm hattest, als Dir bewusst ist:-) Er wird Deinen Garten sicherlich sehr bereichern und Dein Herz erfreuen.
      Du kannst mir ja gerne davon berichten, wenn´s dann mit Garten und Lavendel so weit ist:-)

      Danke für Deinen geschätzten Beitrag,

      herzliche Grüße, Alfred

      Antworten
  8. uschi
    uschi says:

    hallo alfred!

    sehr schön was du uns über den lavendelgeist mitteilst! ich habe mich schon immer zu dieser pflanze hingezogen gefühlt, habe ihn hauptsächlich in meinen garten gesetzt, damit die bienen sich daran laben können.
    es ist fast schon meditativ für mich ihnen dabei zuzusehen, auch fasziniert mich wieviele verschiedene bienenarten zum lavendel geflogen kommen! ihr summen dabei beruhigt mich total

    liebe grüße
    uschi

    Antworten
    • Alfred Zenz
      Alfred Zenz says:

      Liebe Uschi,

      Schön, dass Du dem Lavendel so viel gebührende Aufmerksamkeit schenkst! Die Ruhe, die Dir der Lavendel gibt, schwingt in Deinen Worten wunderbar mit. Sind das nicht großartige Geschenke, die uns die Pflanzenwelt vermittelt? Oft meinen wir, dass ein Garten viel Pflege und Aufmerksamkeit braucht und wir den Pflanzen viel von „unserer“ Zeit schenken „müssen“. Doch fällt mir in diesem Zusammenhang und inspiriert von Deinen Worten ein Zitat ein: „Die Liebe allein versteht das Geheimnis andere zu beschenken und dabei selbst reich zu werden.“ (Bettina von Arnim).

      Danke für Deinen geschätzten Beitrag,

      herzliche Grüße, Alfred

      Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Dass sowohl das Aussehen als auch der Duft von Lavendel bereits starke Entspannungszustände auslöst und Angstzustände zu lindern vermag! (Die feinstoffliche Wirkung des Lavendels habe ich in meinem Artikel beschrieben: „Der Duft des Lavendels“) […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.