…kennst Du das Gefühl, im Gedankenrad des Alltags festzuhängen und das Hier und Jetzt zu verpassen?

Du möchtest viel lieber:

  • die Schönheit jeden Augenblicks bewusst genießen

  • Dich in Deiner ganzen Lebendigkeit spüren

  • Eintauchen in die Welt der Naturwesen und Pflanzengeister

  • Vertrauen in Deine natürliche Wahrnehmung gewinnen

  • Die Kraft der Wild- und Heilkräuter für Dich entdecken

Trage Deine Emailadresse ein und klicke auf „Ja, natürlich“:

Damit wirst Du über Veranstaltungen informiert und erhältst kostenlose Inspirationen aus dem Reich der Natur.

Wildkräuter Erkennungs-Karten

Essbare Wildkraeuter für Grüne Smoothies - Erkennungskarte Teil 2Essbare Wildkräuter für Grüne Smoothies

schnell eindeutig erkennen, selber sammeln und mit gutem Gefühl genießen

Was wäre, wenn Du die 20 gebräuchlichsten Wildkräuter Deiner Umgebung schnell und mit Leichtigkeit erkennst? Und zwar nur, indem Du auf ein paar ganz bestimmte Merkmale schaust, um dann mit sicherem Gefühl festzustellen: „Das ist es!“

Zusammen mit einem deutschen Kollegen habe ich speziell dafür die „Wildkräuter Erkennungs-Karten,- und Poster“ entwickelt, die Dir genau das ermöglichen!

Für unsere keltisch-germanischen Vorfahren galt die Kissen-Primel als Symbol für die Wiederkehr der Lichtgöttin „Brigid“. Ihre Energie ist zart, fein, luftig und leicht. Auf der geistig-seelischen Ebene vermittelt sie dir spielerische Leichtigkeit, vermag deine Nerven zu beruhigen und wirkt herzöffnend. In der traditionellen Blumensprache bedeutet die Kissen-Primel „neue, zarte Liebe“ oder „der Schlüssel zum Herzen“. Naturheilkundlich findet sie Einsatz bei jeder Art von Husten und gilt auch als schlafförderndes Mittel.

Sie wurde 1917 geboren und wäre kommenden August 102 Jahre alt geworden – Meine Großmutter aus Übelbach. Sie verstarb am 25. Jänner 2019 friedlich in den Armen ihrer Tochter Aurelia. Trotz ihres hohen Alters war sie bis zuletzt noch fit und vital und stieg sogar mehrmals täglich die steilen Stufen in den ersten Stock hinauf. Ich interviewte sie damals zum Thema Heilkräuter und bekam eine unglaubliche Geschichten erzählt. Wie man sich mit Asche die Zähne putzt, warum Holzhacken gegen Wehenschmerzen hilft und was ihr Geheimnis für ein gesundes, langes Leben ist – das alles erfährst Du in diesem Interview, das aus ganzem Herzen meiner Großmutter, alias „Url-Oma“, und ihrer Familie gewidmet ist.

Jeder kennt das Bild von Miraculix, dem Druiden mit langem, weißen Bart und weißem Gewand, der mittels einer goldenen Sichel eine Mistel von einem (Eichen)Baum schneidet. Durch die Römer wissen wir, dass diese Geschichte etwas über den geheimnisvollen Mistelkult unserer keltisch-germanischen Vorfahren offenbart. Denn für sie war die Mistel eine magische und mächtige Zauberpflanze. Heute weiß man, dass ihr tatsächlich unglaubliche Heilkräfte innewohnen.

X