Schaftlose Primel (auch Stängellose Schlüsselblume oder Himmelschlüssel)

Primula acaulis, Familie: Primelgewächse, Primulaceae

„Das Lächeln das Du gibst, kehrt zu Dir zurück.“ (unbekannt)

Die warmen Sonnenstrahlen des einkehrenden Frühlings berühren den noch kalten Boden und erwecken damit so manches Geschöpft zum Leben. Einer dieser Frühlingsboten zeigt sich bereits als gelber Farbklex auf so manchem Rasen in den Gärten. Es ist die Kissen-Primel, oder auch Stängellose Schlüsselblume genannt. Sie ist die erste und auch die kleinste unter den Primeln. Denn im Gegensatz zu ihren höhergewachsenen Schwestern, die etwas später im Jahr erscheinen, werden ihre Blüten nicht von einem Stängel getragen. Bis zu 25 Blüten quellen dabei dicht gedrängt aus der Erde und bilden gelbe 5-10cm hohe, kreisrunde Blütenkissen, die sich wie gelbe Farbtupfer über den Rasen verteilen. Anhand ihrer Blüten und ihrer länglichen, abgerundeten Blätter ist sie als Kissen-Primel eindeutig zu erkennen.

Warum die Kissen-Primel auch „Himmelschlüssel“ genannt wird

Für unsere keltisch-germanischen Vorfahren war die Kissen-Primel das Symbol für die Wiederkehr der Lichtgöttin „Brigid“. Mit einem Bund aus Schlüsselblumen schließt sie sozusagen das Himmelstor auf und lässt de Frühling hinein. Das Christentum, das ständig darum bemüht war die heidnischen Naturgottheiten zu integrieren, setzte später Petrus als den neuen Himmelsherrn und Wettermacher ein. So verfügte fortan der Heilige Petrus über den magischen Schlüsselbund, mit dem er den frommen Seelen die Himmelstür öffnete. Einmal, so eine Volkssage, wollte sich der Teufel in den Himmel schleichen, wodurch sich Petrus so sehr erschreckte, dass er den Schlüsselbund auf die Erde fallen ließ, wo er sich sofort in Blumen verwandelte.

Ein magisches „Schwindelkraut“ sowie der Schlüssel zum Herzen

Kissen-Primel (Primula acaulis)

Für heilkundigen Menschen von früher war die Kissen-Primel nicht nur eine wertvolle Heilpflanze sondern vor allem auch eine Blume, welche in die Anderswelt zu führen vermochte. So benutzten die Druiden, die Priester der Kelten, die Primel um den Saft der Begeisterung zu brauen. Ethnobotaniker vermuten, dass dieses zarte Blümchen somit Teil eines psychedelisch wirkenden Getränkes gewesen sein dürfte. Ihre magische Bedeutung hielt sich sehr lange. Noch bis ins frühe 20. Jahrhundert schwörten so manche Seiltänzer darauf, dass das Kauen der Wurzel oder auch nur das bloße Tragen der Blume, schwindelfrei mache. Vielleicht kennst du ja die Bezeichnung „Primula-Schwindula“ noch aus deiner eigenen Kindheit. Vor allem aber vermochte das zarte Wesen der Primel die Herzen zu berühren. Wolf-Dieter Storl beschreibt in seinem Buch „Die Pflanzen der Kelten“, dass in der traditionellen, walisischen Blumensprache die Kissen-Primel „neue, zarte Liebe“ oder „der Schlüssel zum Herzen“ bedeutet. Das Überreichen einer solchen Blüte will besagen: „Ich mag dich, vielleicht liebe ich dich, aber es ist zu früh, es zu sagen.“

Im Gespräch mit dem Pflanzengeist der Kissen-Primel

Als ich das erste Mal mit der Kissen-Primel Bekanntschaft machte, war ich in etwas schwermütiger Stimmung. Als ich dann mit ihrer feinen Schwingung in Verbindung kam, staunte ich nicht schlecht, zu was dieses zarte Blümchen denn imstande ist. Im Gespräch mit ihrem Geist offenbarte mir die Primel folgendes:

„Ich bin das Licht, dass dich so sicher führt, das dich so lieblich sanft in deinem Herz berührt. Bin wie eine kleine Sonne welche in dir strahlt, und deine Welt in bunte Farben malt. Ich nehm dich zärtlich an die Hand und tanze mit dir übers Land. Erhebe das was trüb und schwer, fülle lichtvoll auf was grau und leer. So dass dein Herz sich gar erfreuen mag, an dem was bisher im Verborgenen lag.

Wie ein Windhauch flüchtig zart, erweiche ich was ist verschlossen, kalt und hart.
So weite ich des Herzens Enge und nehme dir des Alltags Strenge. Damit du sein kannst ohne Sorgen, um den Moment zu feiern ohne Gestern ohne Morgen. Sei ruhig, sei still und lausche deinem Herzen, und so Gott will verfliegen alle Seelenschmerzen.

Ganz elfengleich durchdringe ich dein ganzes Sein, auf dass dein Leuchten heller wird, dein ganzer Schein. So lass dich tragen wie ein Blatt im Wind, spiele, lache, tanze wie ein fröhlich Kind. Um all dein Strahlen in die Welt zu tragen, damit auch andere sich an deiner Freude laben.“

Meine Begegnung mit dem Pflanzengeist

Um mich mit dem Pflanzengeist der Kissen-Primel zu verbinden setzte ich mich inmitten eines blühenden Feldes und schloss meine Augen. Schnell erschien mir ein kindliches, fast elfenhaftes Wesen, das mich an die Hand nahm und zusammen schwebten wir federleicht über die blühende Wiese hinweg. Die Leichtigkeit nahm dabei so zu, dass wir uns irgendwann in luftige Höhen wiederfanden. Die elfenhafte Gestalt begann jetzt einem spielenden Kind gleich fröhlich zu tanzen. Sie drehte sich dabei so schnell im Kreis, dass sein fast durchscheinendes Kleidchen sich weitete und einer sich öffnenden Blüte glich. Mir wurde immer leichter ums Herz und eine angenehme Müdigkeit begann sich in mir breit zu machen. Alles war so friedlich und ein Lächeln begann sich auf mein Gesicht zu zaubern. Es war als ob die Primel mein Herz aufschließt und die Sonne hereinlässt. Und als ich meine Augen öffnete, genoss ich den Anblick der blühenden Primeln auf der Wiese und dachte mir nur: „Wie schön ist es doch am Leben zu sein!“ Wenn dir die Kissen-Primel jetzt im Frühling irgendwo begegnet – ob im eigenen Garten, im Park oder beim Spazierengehen – mag das eine Aufforderung sein, dich zu ihr hinzusetzen und ihrem Wesen zu lauschen. Du wirst staunen, was dieses zarte Pflänzchen an Wirkkräften in sich hat.

Was die Kissen-Primel für dein Seelenheil tun kann

Sie vermittelt dir spielerische Leichtigkeit

Kissen-Primel (Primula acaulis)

Die Energie der Kissen-Primel ist zart, fein, luftig und leicht. Gerade, wenn du dich schwermütig fühlst, dich etwas bedrückt oder die Frühjahrsmüdigkeit sich bleiern auf deine Gemütsverfassung auswirkt, ist es ratsam ihre Gegenwart aufzusuchen. Ihr durch und durch beschwingendes Wesen verleiht so manch schweren Gedanken Flügel und wirkt somit jeglicher Traurigkeit entgegen. Was zuvor zu viel an Ernst und Strenge da war, weicht jetzt einer sorglosen Fröhlichkeit, die aus den Tiefen deines eigenen Seins emporsteigt und dich wieder in deinem Licht erstrahlen lässt.

Sie öffnet dein Herz und fördert Selbstliebe

Das sanfte Wesen der Kissen-Primel weiß in unglaublich behutsamer Art und Weise deine Herzgegend zu berühren. Es ist, als ob sich die Energie eines zutiefst liebevollen Lächelns sich bis in jede Zelle deines Körpers ausbreitet und du dadurch nicht anders kannst, als dein Herz zu öffnen. Die Kissen-Primel fordert dich auf, deine innere Sonne strahlen zu lassen und dich in deinem Wesen, so wie du bist, voll und ganz anzunehmen.

Sie öffnet deine Sinne für die Anderswelt

Das Wesen der Kissen-Primel gleicht einer zarten Brise, die sich wie ein zarter Schleier über dich legt und alle deine Sinne verfeinert und sensibilisiert. Ihre Schwingung wirkt dabei auch auf das Chakra (Energiezentrum) deines 3. Auge, das für Hellsichtigkeit steht. Damit öffnet dich die Kissen-Primel für die unsichtbare Welt der Naturwesen, insbesondere den Elementarwesen der Luft. So ist sie für mich als Blume auch eine Art „Feenvermittlerin“ oder „Elfenblume“ .

Sie wirkt beruhigend und besänftigend auf dein Gemüt

Die Schwingung der Kissen-Primel wirkt insgesamt wohltuend und beruhigend. Es gleicht dem Gefühl von Schnee, der lautlos zu Boden fällt und die ganze Landschaft in eine stille, weiße Decke hüllt. So weiß auch die Kissen-Primel Gereiztheit in Sanftmut zu verwandeln und nervöse Anspannung in entspannte Losgelöstheit. In ihrer zarten Berührung wirst du dich zudem schnell geborgen und beschützt fühlen.

Sie hilft dir Herausforderungen gelassen zu meistern

Dadurch, dass dir die Kissen-Primel Leichtigkeit vermittelt, deine innere Sonne zum Strahlen bringt und dir ein gesundes Maß an Entspannung zuteil werden lässt, vermagst du auch gelassener mit momentanen Herausforderungen umzugehen. Was vorher als riesengroß und unüberwindlich erschien, geht mit genügend Primelenergie ganz leicht von der Hand.

Wie Du die Kraft der Kissen-Primel am besten für Dich nutzen kannst

In der bewussten Begegnung

Die Kissen-Primel liebt über die Jahre gewachsene Böden in halbschattiger Lage, weshalb du sie vorwiegend in alteingesessenen Gärten und Parkanlagen zwischen März und April finden kannst. Es reicht dabei schon, ihre hellgelb leuchtenden Blüten anzuschauen, um von ihrem Wesen erfaßt zu werden. Generell haben alle Primelarten eine ähnliche Wirkung auf der feinstofflichen Ebene. So kannst du auch mit einer großblumigen, farbenprächtigen Primel aus dem Floristikladen deine Wohnstube sowie deine Stimmung aufhellen.

In der naturheilkundlichen Anwendung

Volksmedizinisch wird die Primel nach wie vor genutzt, wobei hier vor allem die Wurzeln der höherwachsenden Frühlings-Primel (Primula veris) verwendet werden. Im Großteil Mitteleuropas stehen Primeln unter Schutz, weshalb du sie nur im eigenen Garten sammeln solltest und Wurzeln am besten in der Apotheke erwirbst.

  • Innerlich werden Primel-Wurzeln als Hustenmittel bei Erkrankung der Atemwege eingesetzt. Sie sind schleimlösend, auswurffördernd und erleichtern das Abhusten. Zudem haben sie harntreibende, antirheumatische und herzstärkende Eigenschaften. Für den Tee 1 Teelöffelspitze voll (nur 0,5g!) Wurzeln mit 1/4 lit. kochendem Wasser übergießen und 10-15 Minuten ziehen lasen. 1 bis 3 mal täglich 1 Tasse heiß trinken. Gemischt mit Fenchel, Anis und mit Honig gesüßt, sind Schlüsselblumenwurzeln ein hervorragender Hustentee.
  • Ihre Blüten enthalten zudem ein ätherisches Öl, dass die Nerven beruhigt und gegen Schlaflosigkeit hilft. Für den Tee 1-2 Teelöffel Blüten mit 1/4 lit. kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Mehrmals täglich 1 Tasse heiß trinken.

Achtung! Vor allem bei den Wurzeln können bei Überdosierung Übelkeit, Brechreiz und Durchfall auftreten! Bei bekannter Allergie gegen Primeln sollte auf die Anwendung verzichtet werden.

Kissen-Primel oder auch Stängellose Schlüsselblume auf dem Rasen eines alteingewachsenen Gartens

Als Wildgemüse und Lebensmittel

Die Kissen-Primel besitzt weiche, mild schmeckende Blätter, die als rohe Beigabe zu Salaten beigemengt werden können. Die fein-honig-aromatischen Blüten sind eine wunderbare, essbare Dekoration und können sogar zum Ostereierfärben verwendet werden.

Wenn du jetzt wo eine Kissen-Primel entdeckst, vielleicht sogar in deinem eigenen Garten, dann nutze einmal die Gelegenheit dich bewusst mit ihrem Geist zu verbinden. Du wirst erstaunt sein, zu welchen Welten sie dir alles ein Schlüssel sein kann.

Ich freue mich auf dein Kommentar!

herzlichst,

Alfred Zenz – Der Seelengärtner

PS:

Über die heilkundigen Menschen unserer keltisch-germanischen Vorfahren und ihre Anwendung der Zauberpflanzen, erzähle ich am 13. und 15. März in dem Vortrag: „Druiden, Hexen & Zauberer – Wer sie waren und ihr Wiedererwachen im Heute“

PPS:

Du möchtest:

  • das vergessene Wissen der Druiden, Kräuterhexen und Pflanzenheilkundigen für Dich wieder erlebbar machen
  • lernen, Deiner (über)natürlichen Wahrnehmung zu vertrauen
  • eintauchen in die Welt der Naturwesen und Pflanzengeister
  • Deinen Baumverbündeten begegnen
  • eine Herzöffnung durch den Kontakt mit der Natur erfahren

  …dann wird Dich dieses Naturseminar interessieren. Es findet inmitten einer wunderschönen Naturlandschaft im Süden von Österreich statt.

Zum Natur-Medium erwachen“ – 4tages-Intensiv-Retreat zur Erweckung Deiner (über)natürlichen Fähigkeiten

6 Kommentare
  1. HEIDI ANNA-MARIA FESTBAUM sagte:

    Hallo lieber Alfred….Wircklich sehr schön Ge…..und Beschrieben….die liebe Himmelsschlüsselblume…bald zeigt Sie sich ,in meinem Garten.Danke für Deine Arbeit.
    Liebe Grüße
    Heidi Anna-Maria

    Antworten
  2. Eveline Hödl sagte:

    Lieber Alfred, das ist so ziemlich das Schönste was ich je über Primeln bzw. Himmelschlüssel gelesen oder gehört habe!
    Es ist so berührend und inspirierend, sodass ich, sobald es in meinem Garten soweit ist, ich das auch versuchen möchte!😊
    Danke dir vielmals!!!
    Evelin

    Antworten
    • Alfred Zenz sagte:

      Liebe Eveline,

      Danke für deine ebenso berührenden Worte! Und ja, unbedingt selbst probieren. Mit absoluter Garantie kannst du das auch ganz wunderbar, das weiß ich 😉

      alles liebe, Alfred

      Antworten
  3. Irmgard Wiener sagte:

    Hallo lieber Alfred!
    Allein bei Deiner Beschreibung dieser wunderbaren Pflanze geht mir schon das Herz auf. Vielen Dank für diesen Beitrag!!!!

    Frühlingshafte Grüße

    Irmgard

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.