Einträge von Alfred Zenz

Vater Eiche Mutter Linde – Bäume als Seelenbegleiter, Kraftspender und Verbündete

Bäume haben die Fähigkeit Erde und Himmel miteinander zu verbinden. Und wenn man sich ganz bewusst auf einen Baum einlässt, vermag er diese Verbindung auch in uns Menschen wieder herzustellen, so dass wir uns wieder als einen lebendigen Teil der Natur erfahren können. In diesem Artikel gebe ich dir einen Auszug aus meinem Buch „Vater Eiche, Mutter Linde“ und erkläre dir warum Bäume weit mehr als nur Holzlieferanten und Sauerstoffproduzenten sind. Sondern vor allem eines: Gefährten und Verbündete, die uns Seelenheil schenken.

Die Natur als Coach – die stärkste Ressource für Dein geistiges und seelisches Wachstum

Mit dem was Das Einatmen der Waldluft in unserem Körper bewirkt, in Verbindung mit dem unglaublichen Entspannungs-Effekt, dem Gefühl SEIN zu dürfen und der tiefen Berührung auf der Herzensebene, ist die Natur so etwas wie ein natürliches Super-Psychopharmaka. Und es wirkt sobald du Deinen Garten, den Park oder nahegelegenen Wald betrittst. Wenn Du bereit bist, Dich ganz bewusst auf die Natur einzulassen wirst Du sie als einer der stärksten, dir verfügbaren Ressourcen für Dein geistig und seelisches Wachstum erfahren.

Die Vogel-Kirsche – Die Dame des Waldes

Ein Baum tritt jetzt im April, Mai ganz besonders in Erscheinung – Die Kirsche. Ihre wilde Vertreterin, die Vogel-Kirsche, leuchtet jetzt in prachtvollem Weiß gekleidet in unseren Wäldern hervor. Sie ist die Mutter der allseits beliebten Süß-Kirschen. Die Vogel-Kirsche vermittelt dir auf der feinstofflichen Ebene wie kaum ein anderer Baum Schönheit, Ästhetik und Lebensfreude. Als Baum, der ganz im Zeichen der Venus steht, vermag sie auch deine Erotik zum Erblühen bringen.

Die Kissen-Primel – Der Schlüssel zu Deinem Herzen

Für unsere keltisch-germanischen Vorfahren galt die Kissen-Primel als Symbol für die Wiederkehr der Lichtgöttin „Brigid“. Ihre Energie ist zart, fein, luftig und leicht. Auf der geistig-seelischen Ebene vermittelt sie dir spielerische Leichtigkeit, vermag deine Nerven zu beruhigen und wirkt herzöffnend. In der traditionellen Blumensprache bedeutet die Kissen-Primel „neue, zarte Liebe“ oder „der Schlüssel zum Herzen“. Naturheilkundlich findet sie Einsatz bei jeder Art von Husten und gilt auch als schlafförderndes Mittel.

100 Jahre Wildkräuter – Meine Großmutter erzählt aus ihrem Leben

Sie wurde 1917 geboren und wäre kommenden August 102 Jahre alt geworden – Meine Großmutter aus Übelbach. Sie verstarb am 25. Jänner 2019 friedlich in den Armen ihrer Tochter Aurelia. Trotz ihres hohen Alters war sie bis zuletzt noch fit und vital und stieg sogar mehrmals täglich die steilen Stufen in den ersten Stock hinauf. Ich interviewte sie damals zum Thema Heilkräuter und bekam eine unglaubliche Geschichten erzählt. Wie man sich mit Asche die Zähne putzt, warum Holzhacken gegen Wehenschmerzen hilft und was ihr Geheimnis für ein gesundes, langes Leben ist – das alles erfährst Du in diesem Interview, das aus ganzem Herzen meiner Großmutter, alias „Url-Oma“, und ihrer Familie gewidmet ist.

Die keltischen Druiden II – Das Geheimnis hinter dem Mistelkult

Jeder kennt das Bild von Miraculix, dem Druiden mit langem, weißen Bart und weißem Gewand, der mittels einer goldenen Sichel eine Mistel von einem (Eichen)Baum schneidet. Durch die Römer wissen wir, dass diese Geschichte etwas über den geheimnisvollen Mistelkult unserer keltisch-germanischen Vorfahren offenbart. Denn für sie war die Mistel eine magische und mächtige Zauberpflanze. Heute weiß man, dass ihr tatsächlich unglaubliche Heilkräfte innewohnen.

Eichelkaffee – Wie du aus Eicheln dein eigenes koffeinfreies Power-Getränk herstellst

Der Kaffee aus Eicheln zubereitet war zu Kriegs- und Nachkriegszeiten DER Kaffeeersatz. Tatsächlich schmeckt das gemahlene und geröstete Eichelpulver je nach Dosierung angenehm süßlich-mild mit leicht herben Beigeschmack. Eichelkaffee wirkt zudem heilsam auf gereizte Verdauungsorgane, hat einen positiven Einfluss auf die Bauchspeicheldrüse und vermag den Blutzuckerspiegel zu senken. Er ist also nicht nur wohlschmeckend sondern hat insgesamt eine kräftigende und wohltuende Wirkung auf den gesamten Organismus! In diesem Artikel zeige ich dir, wie du ihn in 7 Schritten ganz einfach selbst zubereitest.

Die Rose – Die Königin unter den Blumen

Sie gilt seit der Antike als „die Königin unter den Blumen“ – DIE ROSE. Ihre Symbolkraft ist seit tausenden von Jahren ungebrochen. Kein Festbankett, keine Hochzeit und keine Trauerfeier kommt heutzutage ohne die Rose aus. Rote Rosen wurde bereits seit dem Altertum im Zeichen der Liebe, Freude und Erotik verschenkt, weiße Rosen hingegen stehen als Symbol für Unschuld, Reinheit und Heiligkeit. Bereits die ägyptische Gott-Königin Cleopatra wußte die Rose und ihren Duft für seine die Sinne anregende und verführerische Wirkung auf Männer einzusetzen. Aus gutem Grund zählt Rosenöl zu einer der teuersten Öle der Welt….

Hexen, Teil 3 – Die mächtigen Zauberpflanzen der Hexe und ihre Anwendung

Hexen waren Meisterinnen im Umgang mit den Pflanzen und ihren innewohnenden Kräften. Ganz besondere Aufmerksamkeit erfuhren dabei die sogenannten Zauberpflanzen. Sie waren Hauptbestandteil der geheimen Hexen-Rezepturen, die über Leben und Tod entschieden, die Zaubergetränke, die in sinnliche Ekstase versetzten oder die Flugsalben mit deren Hilfe die Hexen in andere Dimensionen „fliegen“ konnten. Welche ihre mächtigen Zauberpflanzen waren, warum Bier ursprünglich aphrodisierend wirkte und woher das Klischee von „auf Besen reitenden Hexen“ herkommt, erfährst du in diesem Artikel.

Hexen, Teil 2 – Warum sie in der Gesellschaft von damals unentbehrlich waren

Die im Laufe der Jahrhunderte erfolgte, strategische Verfolgung und Vernichtung der heilkundigen Frauen, liess uns vergessen, welch wichtige Rolle die Hexe in der Gesellschaft ursprünglich eigentlich spielte. Ohne sie hätte es keine Hausapotheke gegeben, keine Geburtshelferinnen, keine Empfängnisverhütung (ja, auch das kannte man damals schon!), keine psychologische Unterstützung in Lebens,- und Liebesangelegenheiten und vieles mehr. Die Hexe hatte viele und wichtige Aufgaben – sie war für die Menschen von damals unentbehrlich.