Einträge von Alfred Zenz

Des Bärlauchs giftige Doppelgänger – Das Maiglöckchen

Wenn es um den Bärlauch und Verwechslungsgefahren geht, wird in der Regel sofort das Maiglöckchen genannt. Dabei ist es zu der Zeit der Bärlauchernte noch gar nicht da. Gefährlich wirds nur, wenn ein unerfahrener Bärlauchsammler im Monat Mai „junge Bärlauchblätter“ entdeckt. Wie du das Maiglöckchen sicher und eindeutig vom Bärlauch unterscheidest, warum die beiden aufgrund ihres Wuchsverhaltens in Wirklichkeit gar nicht zu verwechseln sind und was es mit den ominösen Vergiftungen durch „Maiglöckchenstrudel“ auf sich hat – all das erfährst du in diesem Video:

Die Natur als Coach – Mit der Kraft der Bäume und der Pflanzendüfte zu dir selbst finden

Gerade in schwierigen Lebensphasen können dir Bäume wichtige Mentoren und Wegbegleiter sein, die dir helfen Themen klar oder sichtbar zu machen, Ressourcen zu aktivieren oder dir einfach Rat und Botschaft geben auf Fragen, die dich beschäftigen. Aber es sind nicht nur Bäume, die tiefe Berührung und damit einhergehende Veränderungsprozesse bewirken können. Einer der stärksten Katalysatoren im Einsatz bei Entwicklungsarbeit sind die Pflanzendüfte.

Webinar Naturcoaching – Persönlichkeitsentwicklung im Einklang mit der Natur

In diesem Webinar bekommst du einen Einblick ins Naturcoaching und erfährst wie du effektive Coaching-Methoden mit der Wirksamkeit natürlicher Kraftfelder verbindest. Du erhältst Ideen, wie du Natur & Pflanzen nachhaltig in Beratung, Coaching & Therapie einsetzt, erfährst warum und wie natürliche Frequenzfelder den Coachingprozess intensivieren und unterstützen und bekommst einen Einblick, wie du Bäume und Pflanzen als Mentoren und Wegbegleiter für deine persönliche Weiterentwicklung nutzen kannst.

Wann ist ein Baum schützenswert? – Ein Experiment über Wahrnehmung, Geschmack und Prioritäten

Wann verdient ein Baum das Prädikat „Naturdenkmal“ und wer beschließt, ob eine Landschaft wertvoll genug ist um sie als Nationalpark zu schützen? Angelehnt an ein außergewöhnliches Experiment stellt sich hier die Frage: Können wir Schönheit in einem alltäglichen Umfeld, zu einem unangemessenen Zeitpunkt überhaupt wahrnehmen? Wie sich eine zuvor eher unspektakuläre Naturlandschaft nach einer geomantischen Begehung zu einem magischen Kraftort verwandelt, welche Wunder erfahrbar werden, wenn du dich auf das Wesen eines Baumes einlässt und warum es nur deine persönliche Wahrnehmung benötigt um zu entscheiden ob ein Wald als schützenswert gilt oder nicht – all das erfährst du in diesem Artikel.

Nadelbäume als Verbündete Teil 2 – Wie das mütterliche Wesen der Tanne dich behutsam durch die Feiertage begleitet

Im letzten Artikel habe ich dir einen Einblick in das Baumwesen von Eibe und Rotkiefer gegeben. In diesem Artikel geht es um den sicherliche bedeutendsten, immergrünen Baum unserer Breiten, der in unserer Kulter zum Sinnbild für Weihnachten wurde. Welcher geheimnisvolle Zauber von der Tanne ausgeht, warum sie ein Symbol für den Lebensbaum gilt und wie sie dich wie kein anderer Baum zu dieser Zeit sanft, behutsam und doch so zielgerichtet durch die Weihnachtsfeiertage wie Raunächte zu begleiten vermag erfährst du in diesem Artikel.

Nadelbäume als Verbündete Teil 1 – Wie dich Eibe, Rotkiefer & Tanne in der stillsten Zeit des Jahres unterstützen in deine Kraft und Mitte zu finden

In der Zeit vor Weihnachten ist eine Gruppe von Pflanzen ganz besonders präsent, die immergrünen Nadelbäume. Es sind mitunter Fichte, Tanne, Kiefer und Eibe, die unseren Wäldern auch im Winter das lebendige Grün verleihen. In diesem Artikel möchte ich dir gerne die ersten zwei Nadelbäume vorstellen, die für die Wintersonnenwende und damit für Weihnachten, seit jeher eine große Rolle spielten. Du erfährst welche feinstofflichen Qualitäten von Eibe und Rotkiefer ausgehen und wie sie dich zur stillsten Zeit des Jahres auf geistig-seelischer Ebene begleiten können.

Die Natur als Coach – Die Medizinwanderung oder wie die Natur dir helfen kann dich selbst zu erkennen

Die Medizinwanderung wurde seit Urzeiten bei Naturvölkern praktiziert. Es ist das bewusste Hinausgehen in die Natur, um mit ihr in Kontakt zu treten und wertvolle Botschaften und Einsichten zu erhalten. Während dieser Zeit ist die Natur im Außen so etwas wie der Spiegel deines eigenen Selbst. Warum die Medizinwanderung ein so wirksames Selbsterfahrungs-Tool darstellt, was sie mit einem erwachten Geisteszustand gemein hat und wie du deinen eigenen medicine walk am besten durchführst, verrät dir dieser Artikel.

Die Wilde Karde Teil 2 – Ein königliches Heilkraut mit ordnenden Kräften

Jetzt im Hochsommer blüht ein ganz besonderes Heilkraut, die Wilde Karde. Mit bis zu 2,5m Höhe ragt sie majestetisch aus der Wiese empor und trägt ihre absolut unverwechselbaren Blütenköpfchen. Berühmtheit erlangte sie in den letzten Jahren als Naturheilmittel bei Borreliose. Woher ihre anderen Namen „Zisternenpflanze“ oder „Weberkarde“ herrühren, warum sie in ihrer feinstofflichen Wirkessenz für Neuausrichtung wie Ordnung steht und wie sie dir dabei helfen kann deinen Platz im Leben einzunehmen. All das erfährst du in diesem Artikel.

Der Schwarzdorn Teil 2 – Der bedornte Krieger in blühend weißer Unschuld

Jetzt im zeitigen Frühling beginnt der Schwarzdorn in überschäumender Fülle zu blühen. In seiner feinstofflichen Essenz als Baumverbündeter verkörpert er wie kaum ein anderer Baum oder Strauch so sehr das Wilde, Ungezähmte und Wehrhafte im Pflanzenreich. Was er mit erwachter Kriegerkraft zu tun hat, wie er dir dabei hilft deine im Dunklen liegenden Potenziale freizusetzen und warum er einer der kraftvollsten Baumverbündeten ist, wenn es darum geht echt, wahrhaftig und entschlossen deinen Weg zu gehen – all das erfährst du in diesem Artikel.

Pareidolie – Die Fähigkeit verborgene Gesichter und Gestalten zu sehen

Pareidolie, so wird das Phänomen bezeichnet, wonach man in knorrigen Bäumen, Wurzelstöcken oder Felsformationen Gestalten, Gesichter und Körper zu sehen vermag. Diese Art des „Sehens“ wird erst dann aktiv, wenn ein gewisser Entspannungszustand eintritt. Dann aber vermag sich dir die Natur auf eine magisch-kunstvolle Weise zu offenbaren. Wie die Neurowissenschaft Pareidolien erklärt, warum vor allem Künstler diese Art des Sehens beherrschen und was das ganze mit Naturwesen zu tun hat – all das erfährst du in diesem Artikel.