Einträge von Alfred Zenz

In 3 Tagen gesund mit der Gartenapotheke

Bereits in mittelalterlichen Zeiten behauptete Paracelsus, dass die Abhilfe nie weit von der Ursache des Leidens entfernt ist. Gerade die Sommersonnenwende (Johanni) ist einer besten Zeiten um Heilkräuter zu sammeln. Jetzt hat die Sonne ihren höchsten Stand und die „Kraft“ vieler Kräuter sammelt sich vermehrt in Blüte und Blättern.

Das Keltische Baumhoroskop – Wahrheit oder Mythos?

Die Kelten orientierten sich also sehr wohl an Bäumen. Die Bäume setzten für sie mit ihrem Ergrünen, mit ihrem Blühen, ihrem Fruchten, ihrem Laubfall und ihren Ruhephasen genaue Zeichen des Zeitenwandels. Den keltischen Baumkalender gab es so gesehen also wirklich. Die „modernen“ Baumhoroskope haben damit aber nichts mehr zu tun.

Noch einmal leben

Ein berührendes Gedicht vom argentinischen Dichter Jorge Luis Borges: „Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte,
 im nächsten Leben würde ich versuchen, mehr Fehler zu machen. Ich würde nicht so perfekt sein wollen,
 ich würde mich mehr entspannen….

Die Farben Deiner Seele

Der Krokus taucht nicht nur die graugrünen Gartenlandschaften und Wälder in die herrlichste Farben. Er vermag auch Deinen Geist ganz fantastisch zu beflügeln und trägt Dich aus dem Grau des Winters hinein in die Lebendigkeit und Farbenpracht des Frühlings!

Zauberhafte Versuchung

Sie blüht dann, wenn die restliche Natur noch schläft und taucht die grauen Töne des Vorfrühlings in leuchtend satte Farben. Ihr Duft ist subtil und betörend, ihre Blüten sind extravagant und außergewöhnlich – die Zaubernuss. Sie aktiviert in Dir die erotische Urkraft, die Energie die verjüngt, vitalisiert und unglaublich anziehend auf andere Menschen wirkt.

Die Tanne – Die Mutter unter den Nadelbäumen

Es ist jahrhundertealter Brauch die Stuben zu Mittwinter (Weihnachten) mit immergrünen Pflanzen zu schmücken, die das „Lebensgrün“ in das neue Jahr tragen sollen. Als Mutter- und Lebensbaum war die Tanne zu dieser Zeit ein Symbol der weiblich-schützenden und lebenserneuernden Kraft. Als immergrüner Baum, war sie Sinnbild für das ewige Leben. Sie grünt sogar dann, wenn die Sonne am längsten in der Unterwelt währt, in der dunkelsten Zeit des Jahres, den rauhesten Nächten. So gesehen ist der Weihnachtsbaum uralte Sitte. Der „Behang“ hatte jedoch eine weit tiefgehendere Bedeutung als heute:

Halloween, Allerheiligen, SAMHAIN

Wir schlendern verliebt über den Friedhof des nahegelegenen Schlosses. Umhüllt von tiefer, dunkler Nacht setzen wir vorsichtig unsere Schritte inmitten dieses mystischen, unheimlichen Ortes. Die Atmosphäre ist aufgeladen, wie elektrisch. Plötzlich sehe ich etwas aus dem Augenwinkel in naher Entfernung an uns vorbeihuschen. Der Atem stockt – ein Tier? ein Kind, das uns erschrecken möchte?…..oder gar so etwas wie ein Geistwesen?!

Bäume als Heiler

Heilung liegt in der (Wald-)Luft. Was für viele Naturliebhaber selbstverständlich ist, wurde jetzt nachgewiesen: „Waldluft ist wie ein Heiltrunk zum Einatmen.“ Pflanzen kommunizieren mit unserem Immunsystem und stärken dabei unsere Widerstandskräfte. Bäume senden unsichtbare Substanzen ab, die gegen Krebs wirken. In Japan ist das „Einatmen der Waldatmosphäre“ eine offiziell anerkannte Methode zur Vorbeugung gegen Krankheiten sowie deren unterstützender Behandlung.

Der Duft von Lavendel

Lavendel (botanisch: Lavándula angustifólia) – „let it be, lass es geschehen, lass es sein – lass das Leben Sein anstatt dich dauernd einzumischen.“
Es gibt zahlreiche ätherische Lavendelöle, manche Kopfkissen enthalten Lavendelblüten, viele Salben und Seifen sind mit Lavendelessenz angereichert. Die meisten von uns lieben den Duft von Lavendel. Es ist aber weit mehr als nur angenehmer Wohlgeruch, was uns am Lavendel so verzaubert. Als ich mich näher auf die Pflanze einließ war ich überwältigt von der Welt, die sich mir erschloß….

Die Einfachheit des Seins

Klatschmohn(botanisch: Papáver rhoéas)   „So leicht, so vergänglich und doch Ewigkeit beim Anblick seiner Schönheit.“ Click To Tweet   Warum Dir der Klatschmohn das Leben erleichtert Seit über einen Monat blüht nun schon der Klatschmohn in leuchtend, sattem Rot in unserem Garten. Und jedes Mal, wenn ich mich ihm nähere ist es, als werde es […]