Die heiligen Bäume der Kelten – Ihre Bedeutung als Seelenbegleiter, Kraftspender und Verbündete im Heute

Dieses Video ist ein 8-minütiger Zusammenschnitt von meinem Vortrag „Die Heiligen Bäume der Kelten“, wo ich dir einen Einblick in das geheimnisvollen Wesen unserer Bäume gebe. Ich verrate dir warum Birke, Eiche, Holunder & Co einst so große Verehrung zuteil wurde und welche spürbaren Kräfte und Energien ihnen seit Alters her innewohnen.

Lass Dich entführen in eine Welt der Mythen und Legenden aber auch in den Bereich Deiner eigenen, lebendigen Wahrnehmung, wo es klar wird, dass Bäume weit mehr sind als nur Sauerstoffproduzenten und Holzlieferanten, sondern vor allem eines: kraftvolle Gefährten und Verbündete, die uns Seelenheil schenken – heute mehr denn je.

Viel Freude beim Anschauen!

Als uns Bäume noch heilig waren

Wie bedeutsam Bäume für unser gesamtes Ökosystem und damit für unser Überleben sind, ist den meisten Menschen bekannt. Darüber hinaus boomt seit einigen Jahre der Trend des „Waldbadens“. Zahlreiche Studien belegen wie gesund es ist, Waldluft einzuatmen und dass alleine schon der Anblick eines Baumes genügt, um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Dass Bäume aber jenseits des wissenschaftlich Meßbaren seit jeher auf sehr heilsame Art und Weise mit uns Menschen kommunizieren – das haben wir im Laufe der Zeit fast gänzlich vergessen.

Bei so gut wie allen Naturvölkern der Erde gibt es noch so etwas wie Baumverbündete – Geistführer aus der Pflanzenwelt, die in schwierigen Lebenssituationen unterstützend als Heiler, Wegweiser oder Beschützer auftreten. Jeder Baum hat dabei seinen eigenen Charakter, sein eigenes ihm innewohnendes Wesen, das ihn auszeichnet. Ein Wissen um die Natur, das einst auch unsere Vorfahren pflegten.

So war die alte Linde oder Eiche im Dorf zu mittelalterlichen Zeiten noch der Ort, wo wichtige Versammlungen abgehalten und sogar Gericht gesprochen wurde. Mit den Ruten der Haselnuss betrieb man Fruchtbarkeits- und Wetterzauber. Und der Holunder galt einst wie der Wacholder als einer der mächtigsten Schutzpflanzen für Haus und Hof, vor denen man aus Respekt „den Hut ziehen“ musste. Entspringt dieser Umgang einfach nur dem reinen Aberglauben oder wußten die Menschen damals etwas, was wir im Laufe der Jahrhunderte vergessen haben?

Vortrag in ganzer Länge

In diesem Vortrag gebe ich Dir einen Einblick in das geheimnisvollen Wesen unserer Bäume. Ich verrate Dir warum Birke, Eiche, Holunder & Co einst so große Verehrung zuteil wurde, welche spürbaren Kräfte und Energien ihnen seit Alters her innewohnen und wie Du selbst mit dem Geist eines Baumes in Kontakt treten kannst um diese Kräfte am eigenen Leib zu erfahren.

Den Vortrag in voller Länge (60 Minuten) kannst du auf der Website vom Verein „Wege zum Selbst“ als Bewusstseinsfilm downloaden oder streamen. HIER gehts zum Vortragsfilm.

Ein Buch über die Seele der Bäume

In meinem Buch „Vater Eiche, Mutter Linde“ stelle ich insgesamt 18 bedeutende, heimische Bäume vor, welche verborgenen Kräfte ihnen innewohnen, und wie sie dir diese auf heilsame Art und Weise vermitteln. Liebevoll gestaltete Baumporträts zeigen, was Birke, Buche & Co auf seelischer wie körperlicher Ebene für dich tun können, und helfen, in jeder Lebenslage den richtigen Baum als Kraftspender und Seelenbegleiter für dich zu finden. HIER gehts zum SHOP

„Ein notwendiges, heilsames Buch in einer Zeit, in der sich viele Menschen in naturfernen, virtuellen Realitäten verirren.“ (Wolf-Dieter Storl)

Ich freue mich auf ein Kommentar von dir!

Herzlichst,

Alfred Zenz Jun. – Der Seelengärtner

Filmdreh & Schnitt

Roman Pachernegg (freiberuflicher Filmemacher und Impuls Strömen Practitioner) www.rp3.at | www.unendlichjetzt.at

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.